Surfen für Anfänger, Sommerziel 2019?


(Beemer) #1

Hallo,
Wir (Junior 8 & Eltern) tun uns dieses Jahr ziemlich schwer mit der Ferienplanung. Nachdem wir letzten Sommer in Wales erstmals einen Surfkurs belegt haben (Wellenreiten, nicht Windsurfen) sind wir angefixt, auch wenn unsere Fähigkeiten bescheiden sind - “Stemmbogen” finde ich irgendwie passend :slight_smile:

Jedenfalls soll auch in den kommenden Sommerferien gesurft werden (3 Wochen, bis mitte August). Nun stellt sich uns die Frage, ob wir dazu wirklich nochmals zu den Walisern pilgern sollen oder ob das auch grad so gut in Holland oder irgendwo im Süden klappt? Wer hat Erfahrungen, Tipps oder Ideen?

Gruss

Vagant


(Thomas) #2

Hallo,

Ja, Tipps und Erfahrungen habe ich im Surfen :slight_smile:
Holland kenne ich nicht, jedoch denke ich dass du da mit den Forecast und Swell mehr Glück haben musst als vielleicht in Frankreich/Spanien/Portugal an der Antlantikküste… Ist dann doof wenn du da bist und nichts zu Surfen hast. Aber ja vielleicht täusche ich mich auch mit Holland :wink:

Empfehlen kann ich dir die Atlantikküste Frankreich, ist natürlich immer ein bisschen überfüllt im Sommer, da die Franzosen auch Ferien haben etc. Jedoch grosse Strände, da kann man auch gut mal ausweichen. Hossegor hat noch tolle Outlets für Kleider so nebenbei :wink:

Galizien in Spanien soll sehr schön sein! Habe ich schon mehrmals gehört, wird auch mein nächstes Ziel sein! Wenns im Süden von Spanien mal läuft (da bei Cadiz) dann eher im Winter. War letztes Jahr da, jedoch ziehe ich da Portugal vor!

Portugal auch sehr zu empfehlen. War über Neujahr in den Algarven, sehr schön! War in der Nähe von Lagos, tolles Städtchen.

Und im November/Dezember sind die Kanarenischen Inseln auch immer ne Reise Wert (auch wenn mal ohne Bus :slight_smile: )

Geht ihr in eine Schule oder Surfcamp?

Grüsse
Thomas


(Martin) #3

Interessant, genau dieselbe Frage hab ich mir auch schon gestellt. :joy:

Erfahrungen leider nicht, aber da ich ein “wenig” Spaniensüchtig bin, werde ich in der Nordküste entlang fahren hie und da mal halt machen und evtl noch durch Portugal düsen.
Zum Surfen:
Kurz vor der spanischen Grenze in “Biarritz” soll ein Surfhotspot sein. Und laut Google gibts auch gleich mind. 8 Surfschulen. :smile: Da werde ich mich auf jedenfall mal umsehen und dann sicher die einte oder andere Stunde buchen. :call_me_hand:


(Fabian) #4

Lieber Vagan
Über die Wellen in Holland, Spanien oder Frankreich kann ich Dir nichts sagen. Alternativ zu Wales wäre Cornwal. Im Sommer auch eher voll, aber mit einigen super schönen Stränden.
Hast Du den Stormrider Europe? Falls nicht melde dich bei mir! Wir planen häufig mit diesem, auch von unterwegs weil wir meist kein Datenpaket kaufen.
Nicht für die Ferien aber mal so zum Spass haben ist die Flusswelle in Bremgarten.

Beste Grüsse Fabian


(Michi Osann) #5

Hallo
Ich bin normalerweise mit dem Windsurfer unterwegs. Mangels Wind haben wir unseren Wellenreit-Anfäger-Kurs in Portugal gemacht (Costa da Caparica). Es hatte sehr anfängertaugliche Wellen mit viel Schub, aber nicht zu hoch oder brutal. Keine Riffs und sonst auch relativ entspannt. Meine Frau und ich sind nach dem 2. Versuch auf dem Brett gestanden und rein gesurft. Das hat nicht mit Begabung zu tun, sondern wir hatten einfach perfekte Anfänger-Bedingungen. Ob es immer so ist kann ich nicht sagen, aber an der Menge an Surfshops, Surfschulen und Surfern sind die Bedingungen dort wahrscheinlich nicht schlecht.

(Mein Versuch später auf eine Mittelmeer-Welle zu reiten ist kläglich gescheitert. Da die Wellen weniger Schub hatten und viel steiler sind und mit höherer Kadenz rein kommen.)


#6

In Spanien in der Gegend um Zarutz kann man an vielen Orten Surfen. Zarautz sicher ein Hotspot mit diversen Surfschulen.

In der nähe von Zarautz bin ich hier (43.309371,-2.223237) mehrmals gestanden. Schöne Aussicht aber leider etwas dreckig.

Das richtige Strandparking in Zarutz ist etwas vom Strand entfernt. Es gobt aber Parkplätze in den Strassen beim Strand. Musst aber früh aufstehen damit was frei ist. In diesen Strassen haben auch viele wild campiert (ealso geschlafen oder im fz gekocht, nichts nach draussen stellen).

La Arena passt auch für Anfänger, hat auch eine Surfschule. Übernachten und kochen mit bombastischer Aussicht (manchmal wenig Verkehr vom Hafen) kann man hier
43.355587,-3.111576.
Auch da ist der Strand nahe Parkplatz rasch voll am Morgen.


#7

Hallo Vagant

ob wir dazu wirklich nochmals zu den Walisern pilgern sollen oder ob das auch grad so gut in Holland oder irgendwo im Süden klappt? Wer hat Erfahrungen, Tipps oder Ideen?

Das klappt ganz sicher auch grad so gut im Süden! Rein schon die Sicherheit das ganze Jahr Wellen zu haben spricht eigentlich für Portugal. Frankreich/Ecke Spanien/Baskenland ist sicher auch sehr empfehlenswert, kann aber im August auch schon mal fast oder ganz flat sein.

Ich kann dir Portugal nur empfehlen - auch wenn im Juni bis September der Nordwind (auch Nortada genannt) manchmal mühsam sein kann, findest du je nach Ort wo du bist gute Konditionen zum Surfen. Das Wasser ist sicher ein wenig kälter wie noch in der Region um Hossegor, aber ein Wetsuit gehört ja eh dazu.

Nördlich von Lissabon an der Westküste kannst du nicht viel falsch machen - wobei die Region Peniche sicher die meisten Leute abkriegt - aber auch dementsprechend viele, verschieden ausgerichtete Spots (Surfmöglichkeiten bei allen möglichen Windrichtungen) und Surfschulen/Camps (gerade auch für Familien) und sonstige Annehmlichkeiten bietet. Alternativen bieten sicher auch die Regionen südlich von Lissabon (Alentejo, Algarve). Kenne ich selber nicht so gut, aber ich habe bisher viel gutes gehört :slight_smile:

Kommt halt ein bisschen drauf an, was ihr genau sucht als Familie (Hotel, Camp, Hostel, eigene Wohnung, etc).

Gruss
Deif


(Beemer) #8

Hallo zusammen

Vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge! Mit Süden meinte ich eher Italien, Kroatien oder Südfrankreich. Portugal würde mich sehr reizen, aber 2 x über 2000km scheint mir dann doch etwas viel, obwohl wir immerhin drei Wochen Zeit haben.

Spanien / Frankreich scheint mir vernünftig, das wird nun genauer diskutiert.

Unser Trip nach Wales führte uns zuerst nach Cornwall, St.Ives war halt ausgebucht, in Wales (HillEnd / WormsHead) war alles etwas entspannter. Ohne Frage, es war toll, aber mein Ego sträubt sich noch, zweimal ans selbe Ort zu reisen :slight_smile:

2018 waren wir mit unserem T5 Beach unterwegs, das ging recht gut, die letzten paar Tage hat die Unordnung und die Schmutzwäsche überhand genommen, also gönnten wir uns noch drei Nächte im Hotel. Wenn alles klappt reisen wir 2019 mit einem “richtigen” Wohnmobil, einem kompakten Teilintegrierten. Jedenfalls bräuchten wir schon einen Campingplatz oder mindestens einen Stellplatz nahe am Strand, an der Surfschule oder an der Materialvermietung.

Surfcamp scheint mir ein gutes Stichwort zu sein, das würde ein wenig Druck machen dass man morgens auch wirklich den Hintern erhebt :wink:

Danke vielmals & Gruss

Vagant


(Fabian) #9

Die Wellen im Mittelmeer sind nur an wenigen Tagen im Jahr surfbar… Zum surfen musst Du leider etwas weiter fahren…