Suche eine Antriebswelle


(Marco) #1

Hallo zusammen. Meine Freundin besucht mich gerade mit unserem Bus in Thun wo ich mein Praktikum mache. Leider scheint es das ein Gelenk der Antribswelle auf dem Weg vom Bündnerland kaput gegangenist. Nun möchte ich euch fragen ob jemand in der Region eine Antriebswelle für mich, besser für unseren Bus zum verkauf übrig hätte. Super wenn die möglichkeit bestände eine Garage mit dem nötigen Werkzeug zu benützen um das Teil schnell zu wechseln. Vielen dank.


(Franz) #2

Bin zwar nicht in der gegend aber ein gleichlaufgelenk reicht in dem Fall in der Regel. Kostet wesentlich weniger als ne ganze Welle…


(Marco) #3

Hallo. Ja da hast du recht. Habe mir gedacht wenn jemand eine Gebrauchte zu einem vernüftigen Preis anbietet ist das wechseln am einfachsten. Da ich hier keine Werkstatt habe wäre plug and play am einfachsten gewesen. Weist du braucht man zum Wechseln der Gelenklager was Spezielles an Werkzeug? Danke


(•oOvierlivier productionsOo•) #4

wenn das Antriebsgelenk klackert, kann man zur Not die Antriebswellen umdrehen damit sich die Drehrichtung ändert noch besser ist sie zusätzlich untereinander zu tauschen. dann sollte es nicht mehr klappern und deine Freundin kommt gut damit nachhause. Kenne Fälle die so noch 8000km abgespult haben bevor die Gelenke ausgetauscht wurden.

Gruss Martin


(tomix (2*T3)) #5

Neues Gleichlaufgelenk bestellen. Bis nach Hause sollte das Alte aber locker noch halten.

Sonst wie erwähnt mal drehen.


(Marco) #6

Hallo. Das mit dem drehen habe ich mir auch überlegt. Werde das wohl so machen. Wenn es mal nicht gerde schneit. :face_with_raised_eyebrow:. Grüsse und Danke


#7

ich habe nachdem es anfing zu klackern, wie die anderen auch sagen, mit Drehen und ab und zu gut fetten die Laufzeit sogar verdoppelt…


(Paede 21) #8

Salut. Je nachdem wie Dein Bus ausgestattet ist, braucht es zum Lösen der 6 (bzw. 12 bei 2 Flanschen) Flanschschrauben entweder einen Innensechskant oder einen Vielzahn (üblicherweise als Nuss auf 1/2-Zoll-Antrieb). Gruss fubu85.


(Franz) #9

Ja das mit dem drehen ist eine Option. Hat allerdings bei mir nur 20km geklappt. Dann bräuchte ich ein neues. Wichtig beim um-/Einbau , dass die Gewinde der schrauben fettfrei sind, sonst löst sich der Spass wieder. Und wenn’s klackert kann man schon noch fahren aber möglichst vorsichtig. Bin auf Sardinien auch noch knapp hungert mit poltern in den Kurven gefahren, da es keine andere Option gab. Treibt aber u.U. den Puls etwas in die Höhe :wink:


(Marco) #10

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich nun nochmals mit meiner Hinterachse beschäftigt. Ich wollte gerade das Rad lösen da ist mir aufgefallen das die Radschrauben nicht richtig fest angezogen waren. Angezogen und wieder alles gut. Hmm!!! etwas peinlich aber die reperatur war mal billig. Für mich noch nicht geklährt warum die Schrauben sich gelockert haben. Muss das dringend gut beobachten. Euch allen vielen Dank für die Hilfe. Alzeit gute Fahrt.


(Balsiger Florian) #11

Da ist aber der Schutzengel auch jeweils mitgefahren :innocent::innocent:


(schirx) #12

Hast du Alus drauf?


(Franz) #13

Also keine Ahnung aber bei mir waren (wenn ich mal in ner Werkstatt war) immer alle sehr überrascht, dass der Bus hinten und vorne 180Nm Anzugsdrehmoment hat. Der Syncro zumindest. Vielleicht hast du sie einfach nicht fest genug angezogen. Bei Alus bin ich mir nicht sicher, wie fest die sein müssen aber es ist umso wichtiger, die nachzuziehen nach 50km. Antriebswelle hätte ich trotzdem :wink:


(Marco) #14

Ja ich habe Alus drauf. Werde das nun mal beobachten.


(schirx) #15

Hab zumindest beim Bus festgestellt dass bei Alus nach Montage nachziehen unabdingbar ist :sweat_smile:
Hatte genau dasselbe Phänomen wie du und ebenfalls die Antriebswelle in Verdacht.