Orange fraction - "no name bus"


(Fabrizio) #101

Danke!


(Oli) #102

Sieht super aus.

Bis Bald


(Fabrizio) #103

Heute Neue Räder angebracht. Sind Mangels Modular in 7x14 ET 28. Mit einem Semperit Comfort-Life 2 205/70R14T XL drauf. Sie passen gerade so ohne Spurplatten. Aber seht selbst:



























(Meier Mirco) #104

Hallo ,

Respekt , die Felgen haben echt was , ich vermisse schmerzliich die komplette Ansicht inkl. Bus :-k
Bin gespannt wie die in echt wirken …

Gruss mirco


(Fabrizio) #105

Ich hätte jetzt mal genug vom Lehrgeldzahlen :schläge: :motz

Um die Felgen zu montieren braucht es Distanzscheiben. Mindestens vorne. Das sieht aber wüst aus, also auch hinten. Vorne sind es 15mm und hinten 22mm. In den hinteren sind längere Bolzen dran, die originalen müssen um ca. 2mm gekürzt werden. An der Vorderachse kommen neue Schrauben. Fertig.


(Fabrizio) #106

Und so sieht das ganze jetzt aus:





(Airbus63) #107

:top supi, auch die :laughing: Felgen , weisst du ob die Schiebefenster für die linke Schiebetüre gleich ist wie rechts?


(Trilobyte) #108

was ist das für eine frontschürze?

gruss
siegi


(Fabrizio) #109

Die dreiteilige. Sie wird als “Original” Westfalia angeboten. Die montagelöcher in der Karosserie sind ja eh schon vorhanden. Einziehmuttern dran, Schürze montieren und gut ist :top


(Fabrizio) #110

Heute waren die Felgen dran. Der Zweite “Testsatz” wurde mit Ultraschallwellen beschossen. Normalerweise Taucht man ja nur Alufelgen in solch eine Maschine. Das Resultat war wie zu erwarten beänstigend. Der Rost ist zu respeklos!





(Fabrizio) #111

Nachdem die Felgen dank speziell angefertigten Distanzringe passen, und somit auch die Schiebetüre ganz geöffnet werden kann, haben wir heute Zwei weitere Projekte fertiggestellt: Die Abdichtung der Markise zum Bus und das Vorzelt.

Die Abdichtung:

Mit dabei:

Für die Klebefläche habe ich allerdings Nitroverdünner aus dem Coop verwendet. Aber das später. Als erstes müssen in montiertem Zustand der Markiese die Haltebügel eingezeichnet werden. Was nach demontage so aussieht:


Zudem muss die Gummilippe abgelängt werden. Ich habe dies am Fahrzeug getan. Da das hinterste Teil nur Acht Centimeter lang ist, habe ich das vorgängig abgelängt und danach hingehalten.


Jetzt kann die Markise demontiert werden. Danach alle Klebstellen saubermachen. Gebt acht dass die Markierungen heile bleiben. Sonst wisst Ihr nicht wo die Dichtlippen hinmüssen und die Markiese kann nicht wieder montiert werden.

Jetzt können mit dem oben gesehenen Primer die Klebstellen behandelt werden. Zwischen den Markierungen Mass nehmen, Dichtlippen zuschneiden und anbringen.



Je höher der Anpressdruck, desto besser die Haftung. Ich bin deswegen danach noch ein paar Mal über die Dichtlippe gelaufen. So sieht das ganze dann montiert aus:


Dank dem guten Wetter konnte ich auch das Zweite Projekt zu Ende bringen:
Das Vorzelt.

Der Privacy Room für Fahrzeuge um 1m80cm ist leider nur 2m breit. Meine Markise hat aber einen Auszug von 2m50cm. Dazu habe ich die langen Seitenstangen bestellt und die Seitenwände um 50cm verlängern lassen. Zudem wurde der obere Teil der Seitenwände begradigt. Damit alles gerade steht.


(Martin Weder) #112

Das gibt doch sicher “Wassersäcke” bei starkem Regen auf dieser Dachfläche.


(Fabrizio) #113

Nicht mit einem Spannarm. Er unterteilt die grosse Fläche in Zwei kleine. Das hat letztes Jahr gut funktioniert


(Mathias) #114

Toller Thread! Gute Arbeit :wink:


(Fabrizio) #115

Danke!


(Fabrizio) #116

Ein weiterer Schritt im Leben ist getan. Im April haben wir uns zugestimmt und sind anschliessend mit dem T3 In die Flitterwochen.


(Roli) #117


(Fabrizio) #118

Danke nomau ganz Härzlech für dä mega Chorb!


(Salta06) #119

Wow, das waren aber lange Flitterwochen, dass wir erst jetzt davon erfahren!:innocent: Gratulation euch beiden und alles Gute!
Cordialmente
Victor