Leerlaufstabilisierung wbx

Hallo Zusammen

Wer kann mir sagen, wo sich dieses Leerlaufstabilisierungs-Steuergerät befindet? Habe einen 2.1 SR Jg. 1988.
Hier noch ein Beispiel-Bild:
234_0

bei meinem MV ist es in der nähe von der rechten Heckleuchte.

1 Like

Das Teil auf dem Bild ist nicht die Leerlaufstabilisierung. Sondern das Zündmodul welches das Hallgebersignal umwandelt und an die Zündspule weitergibt. Das Leerlaufsteuergerät sollte etwa so aussehen:

1 Like

Das von dir abgebildete Teil ist das Zündmodul von einem früheren Modell. Dieses gibt es beim MV/SR/DJ nicht separat. Es ist im Motorsteuergerät integriert. Das Leerlaufsteuergerät sieht beim SR/MV/DJ so aus:

https://www.gowesty.com/product/fuel-injection/23468/idle-control-unit---rebuilt-?v=

Das Leerlaufsteuergerät befindet sich hinter dem rechten Rücklicht: über das Ansaugrohr greifen, steckt es senkrecht an einer Kunststoffbefestigung am hinteren Radkasten. Es lässt sich samt 10teiligem Anschlussstecker nach oben abziehen. Die Kabelschuhe des Anschlusssteckers neigen gerne zur Korrosion. Auch das Leerlaufsteuergerät selber kann durchbrennen (z.Bsp. wenn Zigarre defekt).

Das Leerlaufsteuergerät funktioniert einwandfrei, wenn es beim Starten die Drehzahl zuerst bei ca. 1200 U/min hält und in den nächsten fünf Sekunden auf ca. 850 U/min absenkt.

VW Teile Nummer ist 251 907 393D. Es sollte ein D am Schluss aufweisen um die neueste Version mit der bestmöglichen Dämpfung verbaut zu haben. Frühere Modelle gehen auch, schalten aber abrupter zwischen nicht Leerlauf und Leerlauf hin und her.

2 Like

Hallo Zusammen
Leider habe ich das Problem, dass mein Bus wenn er kalt ist, ein sehr schlechtes Standgas hat. Er stellt immer ab und ich muss künstlich mit dem gaspedal immer die Drehzahl hoch halten, sodass er nicht abstellt. Leetlaufsteuergerät ausgestreckt, Kontakte gereinigt und wieder montiert… An den Kontakten kann es nicht liegen. Kann mir da jemand helfen bzw. zur Hand gehen? Zahl auch gerne ein Trinkgeld etc. Danke für eure fachlichen Tipps. (wbx 2.1 jg. 88, SR)
P.s: ansonsten lauft er perfekt mit 12.3liter auf 100km bei 120km/h auf der Bahn.
Gruss Florian

Also es gibt ja diverse Problemchen, die in Frage kommen. Aber es gibt erstmal das Leerlaufsteuergerät hinter dem rechten Rücklicht. Das kann es grundsätzlich sein. Dann kann es die Zigarre sein, die über dem Motor mittig befestigt ist und theoretisch auch noch der Luftmengenmesser bzw die CO Schraube daran (falls dort mal was gemacht wurde) oder aber auch der Entlüftungsschlauch des Kurbelwellengehäuses (der wird mit den Jahren innen ölig und dadurch weicher und verformt sich weshalb weniger Luft da durch kann und es zu Schwierigkeiten kommen kann). Das mal erste Anhaltspunkte. Wurde ja teilweise auch schon vorher geschrieben. Ansonsten kann natürlich auch noch das Steuergerät defekt sein. Ich weiss ja nicht von wo du bist aber das Element hinter dem Rücklich und auch eine Zigarre habe ich da und könntest du ausprobieren. LMM könnte ich dir auch einen probeweise geben, habe aber keinen über. Aus meiner Sicht spricht dein Verbrauch eventuell für ein zu mageres Laufen des Motors, aber da bin ich nicht der Spezialist. Ich verbrauche knapp 14l/100km bei 110km/h auf der Bahn.

Bin aus Lenzburg Franz… Hättest du evtl per Zufall diesen Freitag durch den Tag Zeit?

Hatte das gleiche Problem auch mal. Das Leerlaufventil (die Zigarre) war verhockt.
Zigarre ausbauen und das Ende mit den 2 Öffnungen mit Bremsenreiniger gründlich ausspülen (ev. einwirken lassen) und wenn trocken wieder einbauen.

Danke adibus, werde ich auch prüfen

Vielleicht noch ein Detail: Der LMM ist bei mir rundherum an der Öffnungskante geklebt… Scheint, als ob da mein Vorbesitzer das teil schon mal geöffnet hatte… Somit werde ich mich mal an die Zigarre machen… Steuergerät scheint zu funktionieren… Ich hab gelesen, dass nach Motorstart die Drehzahl sich nach 5sek verändern soll… Hab davon noch nichts gemerkt…vielleicht eine Spur?

@nils55 ich schreib dir mal ne PN

Der zu niedige Leerlauf zum Motorstart war auch mal eines unserer Probleme. (Er hatte dann auch Phasen, wo er total überdreht lief). Ausserdem hatten wir dann irgendwann das charakteristische Ausgehen vom Motor in dummen Momenten (Ampel, Auffahrten…) Am Leerlaufsteuergerät lag es irgendwie nicht.

Wir haben über die Jahre all das gemacht - Zigarre gereinigt, das Leerlaufsteuergerät angeguckt/gereinigt, die Pulldowndose ersetzt (um die zu testen schliesst man die Luftklappe von Hand: bleibt ein Spalt, wo Widerstand ist, ist sie ok, geht das Ding einfach zu, ist sie undicht, das hat uns schonmal sehr viel geholfen), die Lambdasonde angeguckt, und schlussendlich hat jemand mit Plan den Vergaser auseinandergebaut, gewartet, zusammengebaut. (Autogarage Missel kann ich empfehlen, dauert aber). Dann hat noch jemand in der Schweiz (einfach eine normale VW Werkstatt) so lange an allem herumgedreht, bis der Abgastest auch passt. Jetzt haben wir einen guten/noch besseren Spritverbrauch (https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/661244.html), und einen Motor, der läuft, wie am ersten Tag. Ich bin jeden Urlaub wieder irritiert, dass wir nie die Klappe aufmachen müssen. Also es geht, man braucht nur Geduld.

2 Like

Danke euch allen… Hab heute die Zigarre komplett gereinigt und einwenig die Schraube für die Leerlaufdrehzahl eingestellt… Jetzt sollte es passen bzw fahre ich jetzt ins obergoms und morgen früh kommt der Test.
Gruss Florian

1 Like