Israel: Frachtschiff als Fähre oder Landweg oder wie?

Hallo zusammen
Wenn man in der Türkei ist, wie könnte man dann nach Israel kommen und vorallem wie wieder zurück?
Varianten

  1. Seeweg
  2. Landweg

Seeweg:
Eigentlich ganz einfach und keinen Ärger mit dem Stempel im Pass und Visas. Nur welcher Frachter fährt von Zypern mach Haifa oder Ashdoda und wäre das überhaupt bezahlbar? Habe mal bei http://rosenfeld.net/ nachgefragt. Nach Südzypern müsste man dann auch noch kommen aber das sollte gehen. Nach Nordzypern von der Türkei aus. Kann man in Nordzypern den Stempel vermeiden oder gibts gar keinen? Dann über die Grüne Linien und mit der ID in Südzypern Ausreisen (falls die das durchgehen lassen oder sehr viel mehr Geduld haben falls der Pass in Nordzypern gestempelt wurde) beim Einreisen dann wieder mit der ID und rüber nach Nordzypern und mit dem Pass wieder in die Türkei oder einfach gleich weiter nach Griechenland (nur gibts es da scheinbar wieder keine Fähre).

Landweg:
Wir haben kein Visum für Syrien, das sollte aber trotzdem gehen wenn man Glück hat, einfach einen kleinen Grenzübergang wählen. Das für Jordanien sollte man auch an der Grenze erhalten. Dann bleibt das Problem vom Stempel im Pass. Scheinbar kann man beim Ausreisen in Jordanien den Stempel auf ein Blatt erhalten, welches dann auch bei der Einreise in Israel gestempelt wird, zurück dann mit dem gleichen Blatt. Allerdings ein hohes Risiko, falls der Jordanier beim Ausreisen was falsch versteht. Wie kommt man dann zurück?

Hat irgend jemand evtl. ein paar Tipps?

Gruss
tomix

Hallo
Hier gibts Infos über eine Fähre nach Israel. Und zu vielen anderen Fähren mehr…
Hab diese Seite auch schon zur Suche benutzt aber jeweils bei den Gesellschaften direkt oder im Reisebüro in der Schweiz gebucht (z.B. nach Finnland, Griechenland).

ferrylines.com/de/europaeisc … r-faehren/

Gruss, inbus

Danke aber auch schon gefunden und die Suche ergibt leider nur:
«Salamis Cruises Lines
Einsatzgebiet der Fähren: Mini Cruises from Cyprus (no ferry service) (Übersicht der Fährverbindungen)»
Wir wollen aber mit dem Bus hin!
Gruss
tomix

Hi

Ich würde einfach einen zweiten Pass mitnehmen… (du bist schon unterwegs? - ja dann nicht…) Aber du wirst eh nicht nach Israel fahren, weil Dir Syrien und Jordanien so gut gefallen wird :wink:! glaubs mir! cheers.

[quote=“veedub”]Hi

Ich würde einfach einen zweiten Pass mitnehmen… (du bist schon unterwegs? - ja dann nicht…) Aber du wirst eh nicht nach Israel fahren, weil Dir Syrien und Jordanien so gut gefallen wird :wink:! glaubs mir! cheers.[/quote]

Nicht mal ein zweiter Pass nützt dir was. Oder kannst du mit einem Pass ohne Einreisestempel von Jordanien aus Jordanien ausreisen? Die Syrier checken auch die Ausreisestempel von Jordanien.
Hattest du schon ein Visum für Syrien oder kann man da riskieren einfach mal an die Grenze zu fahren und zu fragen. Was lässt man da so an Geld liegen an der Grenze (Versicherung, Visum,…).
Gruss
tomix

ein zweiter pass bringt nicht viel denn du musst ja auch den bus einstempeln, und dafür gibts kein zweites carnet. der ort der einreise/ausreise wird genau angeschaut und die zöllner wissen schon welche grenzorte zu den israelis gehen.

könntest aber nach agypten weiter und dann nach europa verschiffen (teuer teuer teuer), alle grenzländer von agypten nehmen dich aber auch mit dem israel stempel nicht mehr.

würde mich auf tagesausflüge beschränken, dazu brauchst du kein pass und gar nichts

[quote=“giannigiovanni”]ein zweiter pass bringt nicht viel denn du musst ja auch den bus einstempeln, und dafür gibts kein zweites carnet. der ort der einreise/ausreise wird genau angeschaut und die zöllner wissen schon welche grenzorte zu den israelis gehen.
[/quote]

Wir sind ohne Carnet unterwegs, müssten also jeweils an der Grenze noch die Versicherung bezahlen. das geht bei scheinbar bei Syrien und Jordanien nur Ägypten geht scheinbar ohne Carnet wirklich nicht. Zwei Schweizer sind durch ganz Afrika und dann zurück ohne Carnet, ging immer irgendwie meinte er nur, aber Ägypten haben sie darum ausgelassen.

Dann lieber den Bus in einen Container und so aus Israel raus, ist sicher billiger und viel einfach als via Ägypten raus. Klar der Bus wird beinahe zerlegt bevor der in den Hafen darf, aber was solls. RoRo wäre auch möglich, aber nur der Bus ohne uns und das möchten wir nicht (ist ja alles drin).

[quote=“giannigiovanni”]
würde mich auf tagesausflüge beschränken, dazu brauchst du kein pass und gar nichts[/quote]

Waren schon mal dort und wären halt gerne noch etwas campen gegangen, wie damals nur halt mit dem Bus. die Frage ist einfach ob wir es via Landweg ohne Visum und Carnet riskieren sollten und vorher auch etwa rausfinden was man wirklich bezahlen muss an der Grenze und was nicht usw. und ob es einen Weg zurück für den Bus gibt wenn da jemand an der Israelischen Grenze einen Stempel in den Pass haut.
Nun an die, die schon mal in Syrien und Jordanien waren. Wie läuft das so an der Granze und was muss man bezahlen (Dieselsteuer,…)? Was kostet das Visum normal zu Hause? Hat man da eine Chance innerhalb eines Tages rüber zu kommen, wenn man kein arabisch kann :wink:.
Gruss
tomix

Ohne Carnet durch Afrika =D> das braucht Zeit und Geduld (Habens mal nur mit der ID durch den Balkan geschafft und schon das war eine wirklich komplizierte und nervige Angelegeheit #-o )

Carnet hat ja nichts mit der Versicherung zu tun, auch wenn Ihr ein Carnet habt müsst Ihr die Versicherungen noch bezahlen, in Syrien und auch in Jordanien. Was das kostet keine Ahnung

Wir haben Schweizer getroffen die haben ein Syrien Visum an der Grenze bekommen, aber auch Deutsche die habens nicht geschafft und mussten umkehren. Müsst Ihr also ausprobieren. Syrien mit Visum geht etwa 2-3Stunden an der Grenze (inkl. Tee und Cafe trinken) ohne wirds wahrscheinlich ein wenig länger dauern, macht aber sicher Spass.

hab da im netz noch was zu den preisen und so zeugs gefunden

sponsor für diese angaben: pistenkuh.de :top übernehme keine garantie

Jordanien:
Fähre Nuweiba – Aqaba:
310 Euro gesamt für unseren Deutz (7,80m lang, 3,5m hoch) und zwei Personen.
Die Fähre legt nachmittags irgendwann ab und kommt abends irgendwann in Jordanien an.
Reine Zeit auf dem Schiff ca. 5 Stunden. Den Visa-Stempel von der Polizei bekommt man schon auf dem Schiff in den Pass. Innerhalb von 14 Tagen muss man diesen auf einer Polizeistation verlängern lassen (problemlos). Das Visa gilt 3 Monate und kostet keine Gebühr.
Versicherung für drei Monate: 185 Euro
Dieselsteuer oder KFZ-Steuer? für drei Monate: 125 Euro

Aqaba:
Ca. 15 km hinter Aqaba Richtung Saudi Arabien gibt es einen öffentlichen Strandplatz mit Toiletten, Duschen und somit Wasser, der nichts kostet. Sogar die Müllabfuhr und die Toilettenreinigung funktioniert. (N29°25,328’ E34°58,430’)
Wadi Rum:
Beim Visitor-Center muss man Eintritt bezahlen, ca. 5 JD fürs Auto und 2 JD pro Person (1 JD ca. 1,20 Euro, also ca. 11 Euro ges.) Angeblich darf man nicht mit dem eigenen Fahrzeug im Wadi Rum fahren, sondern muss einen Geländewagen mit Fahrer mieten.
Wir sind zweimal ohne Gebühr im Wadi Rum querfeldein (auf vorhandenen Spuren)gefahren, einmal sogar über den offiziellen Weg am Visitor-Center vorbei. Unterwegs hat uns niemand angehalten bzw. kontrolliert. Wir haben mehrmals frei in diesem Gebiet übernachtet, war kein Problem. Allerdings waren wir im Januar dort, vielleicht haben die Bedu’s in der Nebensaison das Ganze nicht so genau genommen. Es waren nur wenige Touristen mit gemieteten Geländewagen und Fahrer unterwegs.
Petra:
Nur damit man schon mal vorbereitet ist und nicht in Petra selbst vor dem Kassenhäuschen unter Schock irgendwelche Entscheidungen treffen muss:
Eintritt pro Person:
1 Tag = 21 JD = ca. 25 Euro
2 Tage = 26 JD = ca. 31 Euro
3 Tage = 31 JD = ca. 37 Euro
Wir sind zwei Tage in Petra gewesen, ein Tag ist vielleicht etwas kurz, wenn man ohne Hetze alles in Ruhe genießen möchte und viel fotografieren will.
Dieselpreis in Jordanien: ca. 26 Euro-Cent pro Liter.

Syrien:
Einreise:
Ein Transit-Visa für drei Tage bekommt man an der Grenze.
Wir haben auf Bitten sogar 5 Tage bekommen und ca. 25 Euro pro Person gezahlt.
(Wartezeit von 5 Stunden bis zu einem Tag einplanen! Wir haben 27 Std. gewartet, also an der Grenze übernachtet.)
Wir haben mit Franzosen gesprochen, die das Visa in Kairo besorgt haben und mit viel Wartezeit (10 Tage) und Diskussionen ein 14-Tage Visa bekommen haben.
Dieselsteuer: 90 Euro pro Woche (5000 SP)
Versicherung: 55 Euro (3272 SP)
Freies Übernachten ist in Syrien verboten und in sofern etwas problematisch, da überall im Land viel Militär ist. Wir haben mit mehreren Reisenden gesprochen, die in der Dunkelheit unsanft vom Militär geweckt worden sind und wegfahren mussten.
Wir haben uns immer gut versteckt und sind nie gefunden worden.
In Palmyra kann man direkt beim Tempel übernachten, ohne Gebühr und ohne Service.
Dieselpreis in Syrien: ca. 12 Euro-Cent pro Liter.

ABER ACHTUNG: DIE SIND ANDERSRUM GEFAHREN!!!

[quote=“giannigiovanni”]
ABER ACHTUNG: DIE SIND ANDERSRUM GEFAHREN!!![/quote]

Genau das ist der Hacken, Süden nach Norden sei alles viel einfacher bzgl. Visum usw…
Gruss
tomix

[quote=“tomix”]

[quote=“giannigiovanni”]
ABER ACHTUNG: DIE SIND ANDERSRUM GEFAHREN!!![/quote]

Genau das ist der Hacken, Süden nach Norden sei alles viel einfacher bzgl. Visum usw…
Gruss
tomix[/quote]

ich weiss, dachte evtl. hilft dir das trotzdem von wegen preisen und so. viel glück auf jeden fall