Individuelle Sitzbezüge

Hi zusammen

Ich habe kürzlich meine Sitzbezüge erneuert. Meine alten waren richtig übel unterwegs, weshalb ich mich kurzerhand entschlossen habe selber welche zu nähen. Ich traue mir das durchaus zu auch für andere Büssli zu machen :slight_smile: Wer also Interesse hat, darf sich gerne bei mir melden, dann können wir euer Projekt zusammen besprechen.

Liebe Grüsse
Anni

7 Like

Hoi Anni

Das sieht echt mega schön aus.
Bei mir wird das nicht in den nächsten 6 Monaten ein Thema sein, bin noch mit ganz anderen Dingen beschäftigt (dem Ausbau selbst) aber es ist immer gut eine Anlaufstelle in reserve zu haben.

In welchem Aufwand / Kosten befindet sich dein Angebot in etwa? Logisch kommt es auf den Stoff an. Es geht mir hier um eine grobe Preisvorstellung. =)

Grüsse
vollverblühmt
alias Andi

Hallo Andi

Also für diese beiden beziehungsweise drei Sitze war ein Arbeitsaufwand von ca. 2 Tagen notwendig. Es kommt etwas darauf an ob es die gleichen Sitze sind wie meine, denn von denen habe ich mittlerweile ein Schnittmuster, oder ob es ganz andere Modelle sind von denen ich erst den Schnitt machen müsste. Auch kommt es auf das Material an, wenn es ein einfacher Stoff ist wie in meinem Beispiel ein Softshell (Wasser und Schmutz abweisend) dann geht das gut zum nähen und schneiden, würdest du dir aber etwas anderes Vorstellen, müsste man das besprechen. Ich würde mit zwei oder mehr Tagen rechnen an denen dein Bus keine Bezüge hat, sicherlich dem Materialpreis plus etwas für meine Arbeit (wieviel kann ich ohne Vorstellung vom Projekt nicht genau sagen) Du kannst mir gerne Bilder von deinen Sitzen schicken (am besten von allen Seiten so gut wie möglich und auch von unten), eventuell hast du auch schon eine Idee wie es einmal aussehen soll, bzw. was für Materialien du verwenden möchtest. Auch hier kannst du mir Bilder schicken. Dann kann ich dir genaueres sagen.

Liebe Grüsse Anni

Hoi Anni
Besten Dank für die Info, wie in der Anfrage erwähnt, diese Projekt mit den Sitzen verschiebe ich gerne auf ein anderes Mal. Zur Zeit haben andere Dinge Priorität, aber es ist gut, zu wissen wo ich nachfragen kann, wenn es dann soweit ist.

Einen Guten Abend Anni !

Bezüge mit Keder ! Da traut sich nicht jeder und hat die passende Maschine, hatte ich den Eindruck bei meiner Recherche.

Könntest Du auch eine einfachere Form machen ? :- )

Könntest Du grob und unverbindlich schätzen, was diese Bezüge in etwa grössenordnungsmässig für ein Zeitaufwand wären:
.


Insgesamt nebeneinander gelegt ergeben die fünf Polster zusammen ein Fläche von etwa115cm auf 215cm. Der Stoffbezug geht unterhalb der Polster durch, ist nicht getackert. Kann man abziehen und waschen. Spannung wurde über ein Schaumstoffübermass (auf Holzrücken verklebt angeliefert) plus Polsterwatter hergestellt.
.
.
Mit einem einfachen Reisverschluss, aber vor Allem mit Keder (in Kunstleder).
.

Bei diesem Beispiel war es eine Reproduktion von einem Autopolster-Bezugsstoff:
.

Bei den Sitzbezügen die Du zeigst: hast Du darunter die alten Bezüge entfernt oder ist das, ein bischen ein ähnliches Prinzip, wie bei einem Schonbezug ?

Guter Gruss,
T4J

Hallo T4J

Erstmal danke für deine Anfrage.

Ich arbeite mit einer normalen Nähmaschiene, je nachdem müsste mann da eine etwas bessere Industrielle Maschiene beiziehen, habe aber vieleicht eine Anlaufstelle bei der ich mal nachfragen kann, wenn es nur um die Einarbeitung vom Keder geht. Eventuell kann ich einen Teil dann auf der normalen Maschiene vorarbeiten und das Keder dann am anderen Ort einsetzen. Eventuell geht es sogar mit meiner eigenen Maschiene, müsste man ausprobieren.

Meine Sitzpolster habe ich bei der sitzfläche unten in einen dafür vorgesehenen Spalt legen können, hierzu habe ich ein relativ dickes Gurtband angenäht welchs ähnlich einem keder funktioniert nur eben flach ist und so den Stoff etwas unter spannung hält. Eventuell wäre das auch eine möglichkeit bei dir? Ich kann dir gerne ein bild von dieser Konstrucktion schicken. Bei der Rückenlehne habe ich einfach den Stoff am Holz angetackert, da gibt es allerdings au elegantere Lösungen z.b. Klett oder Reissverschluss, beides kein Problem in der Versbreitung.

Wenn ich richtig verstanden habe möchtest du also die rechteckigen Polster(ich nehme an die sind vom Ausbau hinten Sitzbank/Bett) erneuern?
Sind deine Sitzpolster noch in Ordnung oder müsstest du da neue Schaumstoff bestellen? Der Schaumstoff wird leider mit dem alter recht brüchig.
Ich würde dir gerne eine Antwort geben wieviel Zwitaufwand dass ich hier schätze, aber ich brauche erst noch eine bessere übersicht deines Projekts. Da die Teile allerdings keine komplizierte Geometrie haben, sollte es nicht allzulange geheb.

Vieleicht kannst du noch ein Bild von den Polstern machen wie sie im Bus platziert sind. Und wie genau sie befestigt werden denn das komme ich noch nicht ganz nach wo genau das Keder ist etc.
Was genau hast du dir vom Stoff her vorgestellt und was für ein Büssli Modell hast du?

Liebe Grüsse
Anni

Guten Tag Anni

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich hatte zwei verschiedene Fragen.


Die erste Frage galt dem geschätzten Aufwand für exakt die Bezüge, wie Du sie auf dem Bild siehst, das ich oben hochgeladen habe und ohne, dass Du Dir irgendwelche Gedanken über Befestigung, Einbau im Fahrzeug oder ähnliches machen musst.
Wie angetönt bekämst Du (nagelneuen) Schaumstoff fertig auf ein Holzbrett aufgeklebt und natürlich den Bezugsstoff. Die Bezüge werden wie erwähnt nicht getackert, sondern gehen auch an der Unterseite durch: Sie sind also “quaderförmig”, allseitig umlaufend durchgängig, alles wie oben beschrieben und auf den Bildern zu sehen. Sie lassen sich am Reisverschluss öffnen und abziehen. Du müsstest lediglich das Sandwich aus Schaumstoff und Brett einmal mit einer Bahn Polsterwatte der Länge nach umwickeln.

Mich hätte der Aufwand für eine “zweite Auflage” von eben diesen Polstern interessiert, mit dem identischen Verlauf der Keder wie auf dem Bild zu sehen, da ich an einem Projekt bin, dass ganz ähnliche Polster nocheinmal bekommen soll. So könnte ich gut vergleichen, wie hoch Dein Aufwand ist.

Ausserdem:

Da solche Polster, etwa für eine Schlafklappbank, eine typische Aufgabe sind für, wenn jemand einen Campingausbau macht, hatte ich Dich das nicht per PN gefragt. So haben andere auch einen Anhalt, was das für Dich für ein Zeitaufwand wäre. Du kannst daher gern angeben wieviel vom Aufwand der Keder ausmacht, wenn Du das möchtest, bzw. wieviel Aufwand es wäre ohne den Keder.

Dann können noch mehr mögliche Interessenten Deinen Aufwand einordnen :- )
,…grössenordnungsmässig.


Die zweite Frage galt den Sitzbezügen der Vordersitze, die Du selber auf dem Bild oben gezeigt hast. Da sieht es für mich auf dem Bild ein wenig so aus, als ob Du die originalen Sitzbezüge noch darunter belassen hast - während Du in einer Antwort an Andi davon sprichst, dass sein Bus ggf. “für zwei oder mehr Tage ohne Sitzbezüge” wäre. Daher würde ich gern wissen, ob der Aufwand, den Du geschätzt hast, für ein Abziehen und Neubeziehen oder für ein Überziehen gedacht war, bzw. welche Variante genau auf Deinem Bild oben zu sehen ist.

Guter Gruss
T4J

Hallo T4J

Sorry dass es so lange gedauert hat bis ich dir Antworte.

Ich denke diese Polster könnte ich an einem Tag nähen +/- 8 stunden sollten ausreichen. Es sieht nicht sehr kompliziert aus, ist halt etwas grösser und das einarbeiten von Reissverschlüssen benötigt halt etwas mehr Zeit. Wie dick ist denn dein Keder und wie schwer ist dein Stoff? Könntest du mir davon ein je kleine Stückchen zur Probe geben?

Zu deiner zweiten Frage:

Meine originalsitze sind nicht mehr drauf, die habe ich weggenommen, da sie echt nicht mehr schön waren und ich sie so gleich fürs Schnittmuster verwenden konnte. Mein geschätzter Aufwand is also für Abziehen, Auftrennen und Ausschneiden Nähen und Neubeziehen gedacht. Wobei ich bei meinen Sitzen nicht sehr ins Detail gegangen bin, es gibt keine Verschlüsse und habe ich auch keine Kanäle für den Spanndraht eingenäht, das war es mir für den Moment noch nicht wert, da ich vielleicht nochmals neue Sitze aus Korkstoff plane.

Ich hoffe ich konnte einige deiner Fragen klären und entschuldige mich noch einmal, dass es so lange gedauert hat.

Liebe Grüsse

Anni

Guten Abend Anni

Vielen Dank für Deine Antwort.

Bei mir ging es jetzt ja erst einmal um eine Einschätzung für Deinen Aufwand - damit ich es mir überlegen kann, wenn ich soweit bin. Da ich weiss, was es beim ersten Mal für ein Aufwand war, kann ich so gut vergleichen.

Der Keder wurde bei den Polstern oben aus Kunstleder hergestellt (wie geschrieben).
Stoff und Kunstleder waren etwa 1mm dick.


Interessant, dass Du die Kanäle für einen Spanndraht ansprichst. Ich denke, das würde dann das Ergebnis noch einmal noch deutlicher abheben von einem Schonbezug. sehr schön.

Habe grad mal geschaut: Wenn man etwa Reproduktionen von den Original Westfaliasitzbezügen kauft, kommen die ohne solche Kanäle. Ich weiss nicht, ob es die im Original hatte beim Westy, aber beim normalen T3 gab es das und ich finde, dass es einen Unterschied ausmachen würde.


Ich melde mich per PN - wenn es ggf. konkreter wird.

Soweit, so Gruss,
T4J

Wäre es der gleiche Aufwand, wenn z.B. die kurzen Seiten, also “innerhalb” der Flächen, die vom Keder umschlossen werden aus dem gleichen Kunstleder wären wie der Keder selbst und der Rest, also Ober- Unter- und Langseiten(aus einem Stück einmal umlaufend), aus einem kaschierten Stoff, mit 5mm Schaumstoffrücken ?