Dämmmatte Motorraumschräge

Hallo zusammen

Bei meinem T3 Syncro habe ich gerade den Tank und das Getriebe aus verschiedenen Gründen ausgebaut. Über dem Tank gibt es eine Dämmatte an der Motorraumschräge welche bekanntermassen Feuchtigkeit zieht/speichert und ich bin unschlüssig was ich damit machen soll. In einem Deutschen Nachbarforum habe ich Leute gefunden, die die original Dämmmatte mit einer Lage Alubutyl und darauf 19mm Armaflex ersetzt haben. Soweit ich aber gelesen habe soll Armaflex nicht UV-Stabil und deshalb nicht ohne Behandlung für den Ausseneinsatz geeignet sein… Alternativ habe ich auf Amazon eine offenporige Motorraumdämmmatte gefunden (https://www.amazon.de/gp/product/B0133L9P1W/ref=ox_sc_act_title_1?smid=A19S1AP22Z19C7&psc=1), was denkt ihr dazu? Oder würdet ihr die original Dämmatte wieder einbauen? Komplett weglassen fühlt sich für mich irgendwie auch falsch an…

Ich hab diese Ekelteil entfernt und einfach weggelassen. Habe mich damals bei Bernd Jäger erkundigt ob sie dafür eine Lösung haben, die irgendwie sinnvoll ist und sie verneinten. Den Tank vom alten Syncro hatte ich daraufhin mit Alubutyl beklebt (fragt mich jetzt nicht warum genau - irgendwelche Dämmeigenschaften) aber beim neuen hab ich den Tank einfach ohne Matte eingebaut. Ich hab lediglich oben in der Rille ein Stück Armaflex eingeklabt, damit der Tank nicht direkt an der Querstrebe reibt. Ausserdem geht der Tank besser rein, wenn er nackt ist :wink: Ich kenne einige aus D, die das genauso gemacht haben und ihn nackt seit jahren fahren. Eine Matte (egal ob geschlossen- oder offenporig) sorgt immer für mehr Feuchtigkeit an der Stelle, da sie den Raum zwischen Tank und Blech eben nru fast schliesst und er nicht mehr richtig abtrocknen kann. Daher bleibt das jetzt alles so bei mir :wink:
Viele Grüsse, Franz

1 Like

Scheint ja nicht wahnsinnig viele Meinungen zu diesem Thema zu geben :wink:
Werde es wohl tatsächlich auch sein lassen mit dieser Matte, dafür ev. im Innenraum noch etwas entdröhnen. Danke für deinen Erfahrungsbericht!

Bin mir auch unschlüssig, was damit machen, unter anderem, weil ein Marder die Hälfte davon abgekratzt hat. Dann wiederrum ist es ein ekliges Gefummel und innen haben wir an der Stelle eh schon Alubutyl und so wirklich gestört hat das Teil noch nicht (auch in Sachen Rost). Eine einfache/saubere Lösung ist mir noch nicht begegnet.