Ausflug ins nahe Ausland für 2-3 Tage

Kommendes Wochenende möchten wir 2.5-3 Täge wegfahren (ab Zürich). Ich wäre froh, für einige Inputs für schöne Strecken/Abenteuer/Städte/Sehnswürdigkeiten. Wir sind sehr offen sowohl für Natur als auch für Kultur/Städte.

Ich würde gerne die Zeit effektiver Nutzen als im Stau zu stehen^^ Ich habe mir schon überlegt z.B. nach Dijon oder ins Elsass zu fahren. Bin aber auch offen für komplett andere Vorschläge. Darf gerne (leicht) offroad sein (T4, nur Vorderradantrieb und noch Winterreifen mit Grip).

Danke!

Ich schlage mal folgendes vor:
Wähl doch einfach die Richtung in die du noch nie losgefahren bist bzw. einfach einen noch nie befahrenen Weg und guck mal wo dich dies hinführt😃.
Gruss
tomix

3 Like

Solange ich in Berlin gewohnt hatte, hatte ich immer die Autobahn genommen, wenn ich in eine andere Richtung wollte. Erst bei einem Besuch, Jahre später, bin ich einmal ganz konsequent den direktesten Weg von Berlin nach Bremen gefahren, mit ner Hand voll unbelichteter Filme und viiiel Zeit im Gepäck:
.
.


.
.

Im Urlaub sind Nebenstrassen bei mir ohnehin Pflicht, je kleiner desto besser. Immer wieder abbiegen auf die nächst schmalere Strasse, sobald sich eine Gelegenheit bietet. Einziger Reiseführer: ein möglichst hochaufgelöste Karte in Papierform, auf der man “den Überblick” hat anstatt zu “dem Ziel” geführt zu werden und - keine vorgespurte, schönste Plätze Informationen irgendwelcher Art, die einen um das Entdecken bringt.

Gruss “Michelin gelb” Junkie

4 Like

OK, Berlin - Bremen ist nicht exakt das, was für Dich in Frage käme :- )

Anders gesagt, Du wolltest ja gerade einen konkreten Tip. Nur, um einen Carver One zu fahren, bin ich einmal nach Basel zum damals nächstgelegenen schweizer Vermieter. Ich wusste nur, dass ich mit diesem Ding fahren will und hab in Ermangelung einer besseren Idee oder gar Recherche, wieder blos auf die gelbe michelin geguckt, gesehen, dass Le Coubusiers Kirche in Ronchamp, die ich nie sehen wollte, sich als Ausrede eignen könnte für ein paar schöne französische kleine Landstrassen.

Habe die Strecke als wunderschön in Erinnerung, kann aber nicht mehr sagen, wieviel Anteil daran genau die niederländische Droge auf drei Rädern, hatte, in der ich mich befunden hatte. Jedenfalls könnte die Strecke als ein Einstieg ins Elsass druchgehen, meine ich.

Wenn man erstmal soweit ist, ist man ja quasi an Mulhouse schon vorbei. Bei Eurem Wochenendzeitrahmen wäre also ein Besuch auf dem Rückweg im Nationalen französischen Automuseum locker mit drin. Den Campingplatz in Strasbourg haben wir vor ein paar wenigen Jahren mal besucht und fanden ihn, für einen Stadtcamping eine angenehme Überraschung. Recht nah am Zentrum, halt dafür natürlich nur normal grosse Parzellen, aber mit einem neuen und im besten Sinne heimeligen Rezeptions-Sanitär-Kaffee-Terrassen Gebäude.

Auf der Höhe von Strasbourg, auf der rechten Rheinseite gibt es eine Jugendherberge in einem Schloss.

Im Frühjahr waren wir dort fast die einzigen Gäste und hatten diesen Ausblick - von unserem Zimmer aus.
.
.


.
.
Die Gegend ist ja gesteckt voll mit Burgen jeder Grösse, Museen, et cetera und vor Allem Nebenstrassen und Nebennebenstrassen.
.
GT4J

2 Like

Burgund empfand ich als extrem schön.

Ansonsten würde ich in die andere Richtung fahren, Richtung Allgäu: die Strecke über Dornbirn, Balderschwang, Hittisau nach Oberstdorf, dann mit weiterem Abstecher über Österreich hin ins Ammergebirge. Da ists sehr abgelegen und schön (da ist dann weniger cruisen, sondern wandern). Wenns mehr cruisen sein soll, dann einfach stückchen weiter Richtung Walchensee, Vorderriss, … und vielleicht kommts ihr ja bis zum https://goo.gl/maps/gN1nAwpwn2vYBg9Q9 da gibts was gutes zum Essen und viel davon :slight_smile:

Zum Thema Entdeckungen auf der Landstrasse: als ich grad am Anfang keine Vignette hatte, habe ich dieses fantastische Kloster entdeckt: Abteikirche Bellelay https://goo.gl/maps/EzURpBHAC451LMRX8 wo es auch ab und an krasse Kunstinstallationen hat. Die Gegend drumrum ist auch nett (zB. die Strasse durch die Gorges du Pichoux)

1 Like

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Ich persönlich fahre sehr gerne einfach so herum und nehme neue Wege. Dies mache ich aber wenn ich Zeit habe. Bei dem kurzen 2-3 Tagesausflug wollte ich die Zeit halt möglichst effektiv nutzen

Für so einen Ausflug empfehle ich das bayerische Allgäu, z.b auch mit dem Schloss Neuschwanstein. Man ist schnell dort, die Umgebung ist schön und es gibt viel zu machen! :slight_smile:

Könnte halt am kommenden Weekend auch etwas überloffen sein! :wink:

gruss

1 Like

Fürs nahe Ausland finde ich folgende Orte ganz cool:

Strassbourg mit dem stadtnahen CP.
Elsass: Z.B. Eguisheim, Turckheim oder Kaysersberg. Alle kleine, hübsche Städtchen mit coolen CP’s und alle in der Nähe von Colmar.
Region Allgäu: Camping am Hopfensee in der Nähe von Füssen und Schloss Neuschwanstein

Kennt jemand einen guten CP im Schwarzwald, verbunden evt mit Biken?

1 Like

… und wo ging es nun hin?

In Elsass gibts auch ganz viele Sachen aus WW2 zum anschauen.

zum Beispiel? würde mich interessieren.

WW1 http://www.fort-mutzig.eu/desk/smart/smart_menu.php?langue=de&width=980&height=1394

WW2 http://www.lignemaginot.com/

Fort Vaux ist halt einbisschen weiter http://fortiffsere.fr/verdun/index_fichiers/Page11439.htm

Hat noch diverse weitere Sachen. In denen war ich schon. Sind sehr intressant.

Sorry für die späte Antwort. Hier in Schottland gibts nicht überall eine schnelle Anbindung zur Aussenwelt :slight_smile:

Wir waren im Elsass. Colmar, Kaysers erg, Riquewihr, Überland fahren für witere sehr schöne und weniger bis untouristische Orte und schliesslich Strasbourg inkl. Abstecher zum Baggersee. Für die Maginotlinie hat es leider nicht gereicht.

Schlafen kann man überall in jedem Rebberg mit toller Aussicht, wenn man wie ich Campingplätze meidet

Bilder folgen!